Euer Liebden.

140316_0

.

«« Er war ein gelehrter, scharfsinniger, großmütiger, gerechter, mildreicher und freigebiger Herr, beinebens ein fleißiger, unverdrossener, guter Hauswirt, der sich wenig Kurzweil und Ruh gelassen, sondern in seiner ganzen Regierung, sonderlich die letzten Jahre auf dem Reichstag mit Tag und Nacht unausgesetzter Kopf- und Sinnesarbeit und großen Mengen von Wein sein Zeit und Leben verkürzt, auf dass unser allherrlicher Kaiser nicht umhin gekonnt, fortan jedem Fürsterzbischof von Salzburg das Ehrenwort “Hochwürdiger” und “Euer Liebden” zugestanden, eine Anrede, welche bis dato und ebenda einzig Reichsfürsten vorbehalten war. »»

.

.

Guidobald, Graf von Thun und Hohenstein, Fürsterzbischof und Herr von Salzburg, Bischof zu Regensburg, kaiserlicher Prinzipalkommissar, Kardinal, Bauherr und Architekt.

| Schnörkeltore . Domquartier . Pater Patriae . Primas Germaniae